Fateba Longbike L3-Rider - Longbike.ch

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Fateba Longbike L3-Rider

Der L3-Ausflügler kommt fix und fertig ausgestattet zu einem vernünftigen Preis. Er bietet vom Fahrgefühl denselben Komfort wie der L3-Tourer, ist aber einfacher ausgestattet und verlangt daher weniger Gewöhnung als der L3-Tourer mit seinen Rennbrems-Griffen und den tiefer liegenden Lenkerendschaltern.

Beim L3-Ausflügler verbauen wir die 3x9 Naben- / Kettenschaltung Dual-Drive von SRAM. In der Hinterrad-Nabe sitzt ein 3-Gang Getriebe, das sich über einen Drehschalter am Lenkergriff so-wohl im Stillstand als auch im Fahren schalten lässt. Die Getriebe-Nabe entspricht den 3 Schaltsprüngen am vorderen Kettenrad eines Touren- oder Mountain-Bikes. Weil das 3-Gang Getriebe die 3-fach Kettenrad-Garnitur ersetzt, genügt ein Kettenrad vorne.

Die 9-fach Kassette am Hinterrad sorgt für die kleinen feinen Gangsprünge, die mithelfen, dass man schön in gleichmässigem Rhythmus pedalieren kann, auch wenn kleine Wellen im Gelände zu überwinden sind.

Die Dual-Drive ermöglicht einen kleinsten Gang von 1.7 Metern pro Pedalumdrehung und einen schnellsten Gang von 9.8 Metern.

Am L3-Ausflügler kann der Lenker ganz nach Wunsch bestückt werden. Hier abgebildet eine Variante für Leute, die alles mit nur einer Hand bedienen wollen oder müssen: Oben der
Lenkerendschalter für die 9 Schaltsprünge auf der hinteren Kassette, unter dem Griff der Drehschalter für das 3-Gang-Getriebe in der Hinterrad-Nabe. Darunter der Bremshebel für die kräftige V-Bremse am Hinterrad.

Eine andere Möglichkeit wäre, den Lenkerendschalter wegzulassen und rechts den 9-fach Drehgriff zu positionieren und links den 3-Gang Drehgriff.

Oben im Lenkerende bliebe so Platz für gut einsehbare Rückspiegel. Anstelle des V-Bremshebels könnte auch ein Bremshebel für die hydraulische Felgenbremse von Magura montiert sein.

Am L3_Ausflügler sehen wir bewährte, unkomplizierte V-Bremsen vor.

Weil der L3-Ausflügler als komplett ausgestattetes Longbike vorfährt, gehört serienmässig eine zeitgemässe Lichtanlage dazu. Als Lichtmaschine hat sich der Nabendynamo DH-3N30 von Shimano bewährt. Dank des eher kleinen Laufrads (18") dreht der Nabendynamo etwas schneller, um den gleichen Weg zurzückzulegen wie die grösseren Laufräder. Die Lichtausbeute ist daher schon bei geringen Geschwindigkeiten sehr gut. Zusammen mit dem LED-Scheinwerfer LYT von Busch+Müller ergibt sich eine stimmige, ausgewogene Lichtanlage mit automatischer Einschalt-Automatik und Standlicht.

Das bewährte Rücklicht Seculite, ebenfalls von Busch+Müller, bietet LED-Technik und Standlicht. Alle Lichtanlagen verdrahten wir mit 2-Leiter-Kabel, das extern in einem Schutzschlauch entlang der Bremsleitung geführt wird.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü