Fateba Longbike L3-Tourer - Longbike.ch

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Fateba Longbike L3-Tourer

Das Longbike in seiner reinsten Form - als charaktervolle Reiselimousine. Der L3-Tourer vereint viele Gene: belastbar, fahrstabil, schnell, jeder Steigung gewachsen, langlebig, einfach im Unterhalt - und sehr sehr bequem zu fahren und zu bedienen, gerade auch unter Vollbeladung!

Der L3-Tourer abfahrbereit für die grosse Reise. Hier mit Seitentaschen und zwei Packsäcken unter dem Lenker, mit 4 Flaschenhaltern für PET-Flaschen à je 1.5 Liter, i-Phone mit Navi und Kraftwerk
Batterie-Ladegerät, gespiesen vom Son-Nabendynamo. Noch ist der Gepäckträger frei bspw. für einen Trekking-Rucksack, der hinter der Rückenlehne sicher befestigt werden kann.

Der L3-Tourer wird aktuell über eine 27-Gang Kettenschaltung von Shimano angetrieben. Geschaltet wird über den Lenkerendschalter SL-BS77-9 von Shimano. Der Raster-Mechanismus dieses Schalthebels kann ausgeschaltet werden. Im Schadenfall oder wenn unterwegs eine unpassende Kassette montiert werden musste, schaltet man einfach nach Gefühl, das funktioniert nach ein bisschen Uebung recht gut, die Reise kann weitergehen.

Der Lenker bietet viele Griffmöglichkeiten und liegt perfekt in der Hand. Die Griffe können längs verstellt werden und sind drehbar. Der Lenker als Ganzes lässt sich auf dem oberen Rahmenrohr vor- und zurückschieben. Bei einem Sturz verdreht sich der Lenker auf dem oberen Rahmenrohr und ist so geschützt vor Verbiegen. Angenehm ist die Griffmulde am Bremshebel, die als Armlehne dient. Der L3-Tourer kann leicht mit nur einer Hand gesteuert werden.

Fateba Lonbikes werden indirekt gesteuert. Die Lenkbewegung am Lenker wird von einer Schubstange auf die Gabel übertragen. Damit der Lenker möglichst wenig eingeschlagen werden muss in engen Kurven, übersetzt die Schubstange den Weg am Lenker. Schlägt man am Lenker 1 cm ein, lenkt die Gabel 1.5 cm ein. So gewinnt der Tourer an Agilität und Wendigkeit.

Gebremst wird am L3-Tourer mit der mechani-schen Scheibenbremse BR-R505 von Shimano. Diese Bremse ist technisch völlig anspruchlos, hat aber ausreichend Leistung, um das sensible Vorderrad zu zähmen. Die Bremskraft wird vom Rennbrems-Hebel über ein herkömmliches Bremsseil, das in einer Bowdenzughülle läuft, auf die Bremsscheibe übertragen. Am Vorderrad misst die Bremsscheibe 160 mm im Durchmesser. Den Abstand der beiden Bremsbeläge zur Brems-scheibe lässt sich beidseitig mit einem kleinen Inbusschlüssel einstellen.

Viel mächtiger als die vordere ist die hintere Bremse am Longbike. Denn beim Longbike gibt es bei einer Vollbremsung keine Hinterrad-Entlastung wie beim konventionellen Velo. Das Hinterrad hebt nicht ab, es bleibt am Boden haften und übertragt die volle Bremsleistung. Am Hinterrad bremst die mechanische Scheiben-bremse BR-R505 auf einer Bremsscheibe mit 180 mm Durchmesser. Zwei verschiedene Bremsbeläge stehen zur Wahl: die weicheren Resin und die härteren Beläge aus Sinter-Metall.

Die Bremsleistung wird gestützt durch die extrem steifen Bowdenzughüllen von Jagwire, die wir nach vielen Tests aus dem unübersichtlichen Angebot herausgefiltert haben. Auch eine saubere Bremszugverlegung ist wichtig. So erreichen wir eine völlig genügende Bremsleistung und kommen ohne die technisch viel komplizierteren hydraulischen Scheibenbremsen aus.

Den L3-Tourer statten wir serienmässig aus mit unserem leichten, aber stabilen Gepäckträger aus Aluminium. Er ist fast so breit wie die Rückenlehne und nutzt den reichlich vorhandenen Platz hinter der Lehne. Befestigt wird er mit zwei Briden aus Alu an den beiden Sitzstützen. Unabhängig von der gewählten Sitzneigung kann er durch Verschieben der Briden immer schön waagrecht gestellt werden.

Dieses Gestell ist der low-rider Zusatzgepäck-träger, der unter dem Sitz und dem Lenker im hinteren Rahmengehäuse fixiert wird. Er trägt links und rechts je einen Packsack, zum Beispiel den PS490 von Ortlieb in der Grösse XS, der je Packsack zusätzliche 13 Liter Volumen bietet oder den PS490 Grösse S mit 22 Litern je Sack.

Amstelle von Packsäcken kann am low-rider-Träger auch eine Lenkertaschen-Halterung angebracht werden, wie zum Beipiel die hier abgebildete Klick-Fix Lenkertaschen-Halterung.

Je nach Bedarf kombinieren einige die Lenkertasche auf der einen mit einem Packsack auf der anderen Seite des low-rider Zusatzträgers.

Die Taschen sind genügend weit ab Boden und können auch bei extrem schräger Kurvenlage den Boden nicht berühren.

Empfehlenswert sind natürlich Taschen aus wasserfestem Blachenmaterial, das sich leicht abwaschen lässt. Denn da unten unter dem Sitz kann es ganz schön staubig zu und her gehen.

In der Grundausstattung verzichten wir beim L3-Tourer auf die Lichtanlage. Optional ist sie aber sehr wohl erhältlich. Hier zum Beispiel die Variante mit dem Son-deluxe Nabendynamo für Scheibenbremsen. Ein kleiner, leichter aber leistungsfähiger Nabendynamo, der sein Geld Wert ist.

Wenn schon Nabendynamo, warum dann nicht auch gleich noch das E-Werk von Busch+Müller mit montieren? Das E-Werk lädt mit dem Strom aus dem Nabendynamo das Handy, das GPS, den MP3-Player etc. auf. So kann man auf grosser Tour den Steckdosen fernbleiben und ist trotzdem vernetzt.

Aber Achtung: Einige Endgeräte können wegen der Spannungsschwankungen nur über einen separat erhältlichen) Puffer-Akku geladen werden.

Der LED-Scheinwerfer Edelux von Son gibt wunderbar helles, gleichmässiges Licht. Die Leuchtdiode ist zum effizienten und schonenden Betrieb auf einem Kupfer-Kühlkörper montiert, der die Abwärme an das Alugehäuse abgibt. Der Edelux hat eine Sensor-Automatik: bei Dunkelheit schaltet sich die Beleuchtung von selbst ein. Ein Standlicht sorgt für Sicherheit auch beim Stehen.

Fateba
montiert den Scheinwerfer an der Gabel. So kann das Longbike "auf den Kopf" gestellt werden, ohne dass der Scheinwerfer eingedrückt wird. Das Longbike steht kopfüber sicher auf den beiden Sitzrohr-Enden der Rückenlehne und dem mit einem Kunststoff-Deckel geschützten Steuersatz. So vereinfacht sich der Rad Ein-
und Ausbau massiv.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü